Der perfekte Hundeurlaub oder Haus Mauken

Kennt ihr diese geheimen Tipps, die ihr eigentlich gar nicht teilen wollt, weil es so toll dort ist? So war für uns das Haus Mauken in der Steiermark in Österreich. Wir haben von der Unterkunft durch eine Nachbarin erfahren, die dort mit ihren Hunden Urlaub gemacht hat.

Auch letztes Jahr waren wir bereits auf der Suche nach einer Gegend, in der wir unsere Ruhe haben können, aber dennoch nicht völlig ab vom Schuss sind. Wichtig war uns vor allem, wandern zu können und das möglichst ohne andere Hunde an jeder Ecke.

Was Jutta und Gundula jedoch dort geschaffen haben, ist nicht nur ein Ort zur absoluten Entspannung, sondern ein kleines Paradies. Für Hund und Halter.

Haus Mauken ist zu finden in Murau, genauer gesagt auf der Stolzalpe.

Drei Apartments stehen zur Verfügung, eines im Erdgeschoss und zwei im ersten Obergeschoss, diese dann jeweils mit Balkon. Die beiden Wohnungen im Obergeschoss können zusammen gemietet werden falls gewünscht.

Wir haben damals in der Wohnung im Erdgeschoss übernachtet, da ich ja nicht so gut die Treppe hoch laufen kann. Wir hatten eine sehr lange Anreise und kamen wirklich sehr sehr spät abends an – sie war fix und fertig und hätte gefühlt keinen einen Meter mehr weiter fahren können (und das an ihrem Geburtstag!). Sobald wir jedoch angekommen waren, war sofort Urlaub. Jutta hat schon auf uns gewartet und uns persönlich begrüßt. Wir Rabauken durften direkt aus dem Auto springen, da es nur einen einzigen Nachbarn gibt und keine Autos dort fahren. Sie hat uns erst einmal den kleinen Garten gezeigt, in dem wir uns ein wenig die Beine vertreten konnten nach der langen Fahrt – an alles ist gedacht: Lampen gegen die Dunkelheit (wer wie wir erst mitten in der Nacht ankommt, weiß das besonders zu schätzen), Kotbeutelchen zur Entfernung der Hinterlassenschaften, eine Bank für die Besitzer, ein kleiner Brunnen und eine phänomenale Aussicht.

KleinerGarten

Das ‚an alles gedacht‘ zieht sich komplett durchs Haus. Als wir die Wohnung betreten haben, war schon Licht an, die Heizung hat vorgewärmt und es waren Hundebetten und Näpfe aufgestellt. In jedem Napf gab es für mich ein Begrüßungsleckerli (obwohl der zweite Napf für Amber war – komisch) und es war schon Wasser aufgefüllt. Sie konnte sich also quasi direkt bettfertig machen und in die Federn hüpfen.

Am nächsten Morgen haben wir dann erst einmal gesehen, was noch alles da ist. Wanderkarten, Schleppleinen, da in der Steiermark Leinenpflicht gilt, Handtücher, ein ordentlicher Staubsauger gegen das Hundehaar – und das nur für uns. In der Küche ist ebenfalls alles vorhanden – was euch auch einfällt während des Aufenthaltes ist bereits da. Kein Salz, das man neu kaufen muss und angebrochen in der Ferienwohnung stehen lässt, kein Öl, das fehlt, wenn man sonst an alles gedacht hat, und wenn man direkt am ersten Morgen verschlafen aus den Federn kriecht und sich nichts mehr wünscht als einen frischen Kaffee – natürlich, die Mädels haben an alles gedacht!

View

Außer dem kleinen Garten, den wir abends schon erkunden durften, gibt es noch einen weitaus größeren direkt nebenan mit großem Schwimmteich für uns Rabauken und die Besitzer. Als wir damals da waren, war der noch im Bau, aber jetzt ist er schon in Betrieb.

Theoretisch müsste man sich also gar nicht vom Grundstück bewegen. Das haben wir aber natürlich trotzdem gemacht, die Umgebung ist einfach zu schön, um sie nicht zu besichtigen. Direkt vom Haus aus gibt es zwei verschiedene Wanderwege, die wir erst einmal ausgiebig erkundet haben. Wir haben uns zuerst etwas treiben lassen, weshalb wir hier keine guten Angaben zur Dauer der Wanderung machen können. Generell ist hier vielleicht interessant, dass das Haus auf ca. 1350m Höhe liegt.

An den anderen Tagen haben wir Ausflüge in das wunderschöne Murau gemacht. Außerdem haben wir eine Freundin in St. Veit an der Glan besucht. Ein besonderes Erlebnis war der Etrachsee – um den sind wir herum gewandert und haben es einfach nur genossen. Nach der Wanderung gäbe es noch ein Gasthaus, in dem man einkehren könnte, das haben wir aber nicht probiert.

Also, wenn ihr einen wirklich entspannten Urlaub mit euren Rabauken genießen wollt, schaut euch das Haus Mauken gerne einmal an. Von jeder Buchung spenden die beiden, die übrigens auch eigene Hunde haben (die werdet ihr allerdings höchstens einmal von weitem sehen, da sie nochmal ihren eigenen Garten haben), 10 EUR an ein Tierschutzprojekt.

Jetzt fahren wir allerdings selbst erst noch einmal hin!

Kisses, Buddy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s