Schmerz, lass nach oder Berg und Tal wieder mal

Eigentlich wollte ich euch von unserer Rennerei erzählen. Ein Gastbeitrag meiner schönen Amber war geplant. Tolle Bilder davon, wie wir im Morgengrauen laufen. Amber zieht, ich laufe frei, das Tempo mir angepasst, wir genießen die Natur und das Zwitschern der Vögel. Ihr Keuchen und Röcheln hinter uns will ich jetzt einmal unerwähnt lassen – ihre Kondition ist noch ausbaufähig…

notsowelldraussendabei

Ja, eigentlich… So war es geplant… Aber dann… Ging es mir auf einmal wieder schlecht. Ohne ersichtlichen Grund. Zuerst habe ich nur ein bisschen Schmerzen gehabt. Dann immer mehr. Meine Muskeln wurden zu Steinen. Die Massage hat mir keinen Spaß mehr gemacht. Meine Kondition wurde ausbaufähig und ich musste mich verkriechen. In die Box, auf das Sofa, auf das Gästebett. Überall dorthin, wo es warm und kuschelig war und ich mich nicht bewegen musste. Wenn sie rausgegangen sind, wollte ich nicht mit. Aus der Betreuung musste sie mich abholen.

Letzte Woche waren wir nun beim Tierarzt. Noch einmal ein anderer Tierarzt, ein Spezialist. Die Praxis behandelt ganzheitlich und ist spezialisiert auf Goldakupunktur. Diese Behandlungsform kommt aus der Traditionellen Chinesischen Medizin. Kleine Stücke Golddraht werden dauerhaft an bestimmten Akupunkturpunkten in den Rabaukenkörper injiziert. Sie haben sich eine ganze Stunde für mich Zeit genommen, meine ganze Geschichte besprochen, mich rundherum untersucht und mich laufen lassen – im Schritt, im Trab. Das war dann schon genug. Mir und ihnen. Mehr brauchte ich nicht zeigen. Aua.

Nun steht der Vorschlag im Raum – Gold für den Hund. An allen schmerzenden Stellen. Ich würde geröntgt und wenn die Strahlen nichts zum Vorschein bringen, was dagegen spricht, würde ich direkt vergoldet. Das soll den Schmerz lindern. Mich besser laufen lassen. Eine schöne Aussicht. Wir wissen aber auch, dass ich niemals wieder ‚richtig‘ laufen werde. Mein Bein ist durch die alte Operation zu kurz, die Schonhaltung seit Jahren eingefahren, der Schiefstand bleibt. Und damit auch der Schiefstand im gesamten Körper. Es ist also absehbar, dass das Gold kein Wunder der absoluten Schmerzfreiheit bewirken wird, sondern höchstens eine Verbesserung. Aber geht das nicht auch anders? Trotz ständiger Physio haben wir noch so viele Möglichkeiten nicht ausgeschöpft. Bisher bin ich immer ohne dauerhafte Schmerzmittel unterwegs gewesen. Behandlungstechnisch ist da also noch einiges an Luft nach oben. Wohlfühltechnisch aber nun mal gerade auch.

So schnell werden wir das wohl nicht entscheiden können. Die Wirksamkeit ist nicht nachgewiesen, Erfahrungen scheinen jedoch durchweg positiv. Einiges an Recherche wird nötig sein, da der Eingriff auch einiges an Gold verschlingen würde.

notsowellausruhen

Ich schraube  jetzt erst einmal wieder zwei, drei Schritte zurück. Ruhe mich erst einmal aus und begebe mich täglich in ihre heilenden Hände. Lasse sie lesen, fragen, besprechen, überlegen. Erfahrungen anderer bedenken. Und bin mir sicher, dass wir das schon wieder hinbiegen.

Damit ich bald wieder voll dabei sein kann wenn wir raus gehen im Morgengrauen, die Natur genießen und das Zwitschern der Vögel.

Wie ist das bei euch? Habt ihr schon Erfahrungen mit Goldakupunktur?

Kisses, Buddy

6 Gedanken zu “Schmerz, lass nach oder Berg und Tal wieder mal

  1. Indianermädchen & Wildfang schreibt:

    Puh, das klingt wirklich nicht so gut. Wir selbst haben damit keine Erfahrung, kennen aber einen Hund, der das regelmäßig bekommt und dem es damit wirklich besser geht. Ohne diese Behandlungen läuft er unrund und humpelt, inzwischen braucht er „nur noch“ alle paar Monate eine Behandlung.
    Wir drücken Euch die Daumen, dass es bald besser wird und ihr einen dauerhaft guten Weg findet.
    Liebe Grüße
    Lizzy mit Emmely und Hazel

    Gefällt 1 Person

  2. Socke- nHalterin schreibt:

    Es tut mir leid, dass es Dir nicht gut geht und ich wünsche Dir gute Besserung.

    Wir selber haben keine Erfahrungen mit Goldimplantaten gemacht, aber Panini von Kalte Schnauzen Hundeblog hat solche Implantate bekommen. Die Behandlung war glaube ich sehr erfolgreich. Vielleicht magst Du mal auf dem Blog schauene und Silvana? anschreiben…..

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    Gefällt 1 Person

  3. Steffi schreibt:

    Schmerzen sind wirklich nichts schönes. Meine beiden (Labrador/Pointer Mischling und Beagle/Border Collie Mischling) sind aufgrund von HD und Arthrose und der damit verbundenen Schmerzen goldimplantiert. Und ich muss sagen, ich kann da definitiv nur positives berichten und würde es jedem empfehlen, der sich dafür eignet. Amy und Costa sind weitestgehend schmerzfrei und kommen mit ihren Defiziten gut klar. Gerade Costa mit seinen 8 Jahren läuft seit der Implantation auch wieder deutlich besser und meistens merkt man ihm seine Probleme gar nicht mehr an.

    Beim ihm musste ich die Implantation noch selbst bezahlen, beim Amy habe ich bereits im Welpenalter direkt eine Versicherung abgeschlossen, die die Kosten später voll übernommen hat. Aber ich würde die Investition trotzdem jederzeit wieder tätigen. Mein Tierarzt hatte sich damals auf Ratenzahlung eingelassen, da war das kein Problem.

    Egal, wie Du Dich entscheidest, ich wünsche Dir ganz schnell eine schmerzfreie Zeit, lieber Buddy und drücke fest die Daumen.

    Liebe Grüße
    Steffi mit Amy und Costa

    Gefällt 1 Person

    • buddyschreibt schreibt:

      Vielen lieben Dank für deine Einschätzung – wir haben noch nicht entschieden, aber es ist so toll zu lesen, dass es wirklich jedem Rabauken zu helfen scheint! Alles Gute weiterhin für euch. Ich hoffe, es bleibt so gut wie es ist!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s