Browsed by
Schlagwort: Alltägliches

[Werbung] Flykondo im Hundehaus oder warum wir keine Putzorgien mehr brauchen

[Werbung] Flykondo im Hundehaus oder warum wir keine Putzorgien mehr brauchen

Wochenende. Vielleicht Besuch. Putzpanik zuhause. Im letzten Jahr sind wir noch völlig verzweifelt an wöchentlichen Restaurierungsaktionen. Egal, was wir versuchten, wir kamen nicht hinterher. Saugroboter, Putzpläne, Samstagsputzen, Frühjahrsputz – blitzeblank sauber war es bei uns daheim dennoch nie. Dafür haben wir alles gegeben. Mit einiger Recherche wurde es ein wenig besser. Ihre Tipps hat sie in einem Artikel zusammengestellt. Auf ihren Aufruf hin haben sich noch andere gemeldet und wir haben weiteren Input erhalten. Vor allem Stephies Putzplan hat sie inspiriert. Aber…

Weiterlesen Weiterlesen

Schau hin oder die Persönlichkeit deines Hundes

Schau hin oder die Persönlichkeit deines Hundes

Die Zeit ist knapp. Noch eine halbe Stunde, bevor wir los fahren zum Vortrag über die Persönlichkeit deines Hundes. Die Sonne strahlt vom Himmel, alle Welt hält sich draußen auf. Vor der Tür fahren Mütter ihre Töchter zum Ballett, schnell werden die letzten Einkäufe für den Grillabend erledigt. Kurz überlege ich, ob wir uns eine Gassirunde durch den Stress überhaupt antun sollen. Aber warten bis ich wieder zurück bin? Das ist zu lang und ungerecht für die beiden Rabauken. Also schnappen wir…

Weiterlesen Weiterlesen

Zwischen Wahnsinn und Wellness oder Morning has broken

Zwischen Wahnsinn und Wellness oder Morning has broken

Sie öffnet die Haustür, lugt nach links und rechts. Vor der Tür warten die ersten Patienten auf den Arzt gegenüber. Sie hält uns an kurzer Leine. Während sie die Tür abschließt, kommt am Hauseingang der erste Hund vorbei. Wauz, wauz, wauz, da ist einer. Sie seufzt. Ihr Kopf pocht. Zumindest war der angeleint. Sie grüßt freundlich. Keine Reaktion. Wieder seufzt sie. Die Patienten schauen verdutzt. Ihre Stimmung neigt sich schon jetzt Richtung Keller, dennoch machen sie sich auf den Weg….

Weiterlesen Weiterlesen

Fünfe gerade oder Stress, Struktur und Schreianfälle

Fünfe gerade oder Stress, Struktur und Schreianfälle

Ich hielt mich für ein Organisationstalent. Hunde, nebenberufliches Studium, zweite Ausbildung, Haushalt – je größer die Herausforderung, umso größer die Energie für noch mehr. In letzter Zeit erwischte ich mich häufiger dabei, wie mir etwas durch rutschte. Ich den ein oder anderen Termin einfach vergaß und viel zu müde war für all das, was mir an Aufgaben noch so einfiel. Tausend durchgestylte To-Do-Listen – so sehr sie mich optisch auch ansprachen – machten es nicht besser. Mein Schatz an Ideen scheint…

Weiterlesen Weiterlesen

I can see all obstacles in my way oder Super Buddy Land

I can see all obstacles in my way oder Super Buddy Land

Jeden Morgen gibt es eine riesige Herausforderung für uns. Ziel des Spiels: Wird sie es schaffen, Super Buddy und die hübsche Prinzessin inklusive aller für den Tag benötigten Kleinigkeiten unbeschadet ans Raumschiff zu bringen? Welt 4, Level 3: Auf dem Weg: Zwei Rabauken, ein Coffee-To-Go Becher, ein Handgepäckskoffer, ein Blazer, eine weiße Bluse sowie eine Handtasche. Zwischenziel: Das Raumschiff. Endziel: Verstaue all diese Dinge im Raumschiff und besiege den Endgegner für deine Prinzessin. Let’s play! (Hintergrundmusik –  ding ding ding, di di di di di di di…

Weiterlesen Weiterlesen

Ich lass Konfetti für dich regnen oder der Hund, den ich brauche

Ich lass Konfetti für dich regnen oder der Hund, den ich brauche

Ein ganz normaler Morgen. Der Wecker klingelt, ich kann die Augen kaum öffnen und drücke den Snooze-Knopf. Wenige Augenblicke später höre ich seine Pfoten auf dem Holzboden tapsen. In Gedanken zähle ich die Sekunden, bevor das schwanzwedelnde blonde Etwas vor mir steht und mir die Nase ins Gesicht drückt. Ich rutsche zur Seite und erlaube ihm, aufs Bett zu kommen. Alleine schafft er das nicht, weshalb ich ihm ein wenig helfe. Direkt schmiegt er sich eng an mich, auf dem Rücken…

Weiterlesen Weiterlesen

Fishing for Compliments oder Amber bleibt

Fishing for Compliments oder Amber bleibt

Seit Tagen gebe ich mir nun Mühe, aufzufallen, und endlich hat es funktioniert: Auch ich habe meine eigene Kategorie bekommen! Langsam ist es mir nämlich zu blöd, nur im Hintergrund zu bleiben. Ich gebe zu, auf das Getippe hatte ich am Anfang keine Lust, aber ganz ehrlich – so sehr sich Buddy auch bemüht, das bessere Fotomodell bin nun mal ich. Es kann doch einfach nicht sein, dass das immer hinten runter fällt? Für alle, die mich noch nicht kennen:…

Weiterlesen Weiterlesen