Browsed by
Monat: Juli 2017

I can see all obstacles in my way oder Super Buddy Land

I can see all obstacles in my way oder Super Buddy Land

Jeden Morgen gibt es eine riesige Herausforderung für uns. Ziel des Spiels: Wird sie es schaffen, Super Buddy und die hübsche Prinzessin inklusive aller für den Tag benötigten Kleinigkeiten unbeschadet ans Raumschiff zu bringen? Welt 4, Level 3: Auf dem Weg: Zwei Rabauken, ein Coffee-To-Go Becher, ein Handgepäckskoffer, ein Blazer, eine weiße Bluse sowie eine Handtasche. Zwischenziel: Das Raumschiff. Endziel: Verstaue all diese Dinge im Raumschiff und besiege den Endgegner für deine Prinzessin. Let’s play! (Hintergrundmusik –  ding ding ding, di di di di di di di…

Weiterlesen Weiterlesen

Ich lass Konfetti für dich regnen oder der Hund, den ich brauche

Ich lass Konfetti für dich regnen oder der Hund, den ich brauche

Ein ganz normaler Morgen. Der Wecker klingelt, ich kann die Augen kaum öffnen und drücke den Snooze-Knopf. Wenige Augenblicke später höre ich seine Pfoten auf dem Holzboden tapsen. In Gedanken zähle ich die Sekunden, bevor das schwanzwedelnde blonde Etwas vor mir steht und mir die Nase ins Gesicht drückt. Ich rutsche zur Seite und erlaube ihm, aufs Bett zu kommen. Alleine schafft er das nicht, weshalb ich ihm ein wenig helfe. Direkt schmiegt er sich eng an mich, auf dem Rücken…

Weiterlesen Weiterlesen

With or without you oder miDoggy Blogparade: Urlaub mit oder ohne Hund

With or without you oder miDoggy Blogparade: Urlaub mit oder ohne Hund

Ur·laub Substantiv 〈der〉 1. die Zeit, in der man nicht arbeiten muss. 2. ein Aufenthalt an einem Ort, der fern von zu Hause ist und an dem man sich von der Arbeit erholt. Die miDoggy Parade im Monat Juli dreht sich – wie soll es zu dieser Jahreszeit anders sein – um das Thema Urlaub. Darum, ob der Urlaub mit oder ohne uns Rabauken stattfindet. Die Frage, die wir uns dazu stellen, ist: Muss es denn immer schwarz oder weiß sein?…

Weiterlesen Weiterlesen

Tetris oder Wandern im Lahntal, Tag 2

Tetris oder Wandern im Lahntal, Tag 2

Der zweite Tag unseres Wanderurlaubs begann für mich sehr früh, nüchtern und bei ihr mit Grummeln im Magen – wir hatten Wochen auf einen Termin beim Spezialisten in der Tierklinik Hofheim gewartet und sollten an besagtem zweiten Wandertag dort vorsprechen dürfen. Zu ihrer großen Erleichterung hatte die Wandergruppe angeboten, sich um meine hübsche Freundin zu kümmern, so dass wir sie beschäftigt und in guter Gesellschaft wussten. Ein bisschen mulmig war uns schon zumute, als wir uns verkrümelt und das hübsche Ding allein…

Weiterlesen Weiterlesen